Über uns

Im Jahr 1993 erschien erstmals der Büchener Anzeiger, der heute von der Südholstein Anzeigenblatt GmbH aufgelegt und wöchentlich kostenfrei an Haushalte in der Gemeinde Büchen, sowie in den Amtsgemeinden Besenthal, Bröthen, Fitzen, Göttin, Gudow, Güster, Klein Pampau, Langenlehsten, Müssen, Roseburg, Schulendorf, Siebeneichen, Tramm und Witzeeze sowie der Gemeinde Dalldorf (Amt Lütau) verteilt wird.
Seit jeher zeichnet sich der Büchener Anzeiger nicht nur durch die Veröffentlichung der obligatorischen „Amtlichen Bekanntmachungen“, sondern durch lokalpolitische Berichterstattung aus den Büchener Gremien sowie den Ausschüssen der Umlandgemeinden aus. So werden die Leser aus allen Altersschichten über die Entwicklungen in ihren Gemeinden informiert. Nicht zuletzt die von Beginn an veröffentlichte Kolumne des Büchener Bürgermeisters zeugt von Kontinuität und Verbundenheit zum Erscheinungsgebiet. Wobei politische Entscheidungen auch kritisch hinterfragt werden, um den Lesern die Möglichkeit zu bieten, einen eigenen Eindruck zu gewinnen.
Des Weiteren bietet der Büchener Anzeiger auch den zahlreichen Ehrenamtlichen in der Region eine Plattform, die Öffentlichkeit über ihre Arbeit und Veranstaltungen auf dem Laufenden zu halten. Seien es Feuerwehren, Sport- und Schützenvereine oder Sozialverbände. Kulturelle und gesellschaftliche Themen finden entsprechend ebenso ihren Platz in der wöchentlich erscheinenden Zeitung. Die Mitarbeiter des Büchener Anzeigers aus Mediaberatung, Innendienst und Redaktion, (Geschäftsstelle Büchener Weg 7, 21418 Lauenburg) befinden sich im engen Kontakt mit Vereinen und Verbänden, um auch im Zusammenspiel mit den zahlreichen Inserenten aus unterschiedlichen Branchen, diese vielfältigen Aktionen zu unterstützen und so beizutragen, die Region Büchen mit Leben zu füllen.
Die beiden Büchener Amtsgemeinden Gudow und Güster werden außerdem monatlich mit einer eigenen Lokalseite bedacht, sodass sich hier explizite lokale Themen wiederfinden.
All das wird dank der zahlreichen Inserenten erst möglich, die nicht selten über die letzten Jahrzehnte die Treue gehalten haben. Entsprechend dürfen sich Leser regelmäßig über verschiedene Branchen, saisonale Angebote und natürlich Neuerungen informieren. Regelmäßige Sonderseiten zum örtlichen Handwerk, etwa zu expliziten Meisterbetrieben, bieten Unternehmen die Möglichkeit, sich zu präsentieren und den Lesern die Chance, das entsprechende Angebot zu sichten. Außerdem unterstützt der Büchener Anzeiger den regionalen Handel und präsentiert in Kooperation mit den Unternehmen jährlich spannende Rätselaktionen, die sich etwa zu Weihnachten oder Ostern großer Beliebtheit erfreuen.
Neben Kleinanzeigen aus den verschiedenen Themenfeldern finden interessierte Leser einen informativen Immobilienmarkt sowie regelmäßigen Stellenmarkt. Einzelne Berufsbilder werden in unregelmäßigen Abständen besonders beleuchtet.
Die große Akzeptanz in der Bevölkerung zeigt sich insbesondere bei den Familienanzeigen. Seien es Anzeigen zu Hochzeiten oder Geburten, oder eine Traueranzeige um den Verstorbenen zu gedenken.
Angesichts dieser Vielfalt an Informationen bietet der Büchener Anzeiger nicht nur Stammlesern ein gewohnt abwechslungsreiches Repertoire, sondern ist auch für Neubürger der ideale Begleiter, um sich im neuen Lebensumfeld zurechtzufinden. Das übrigens nicht nur als Printausgabe im Briefkasten, sondern auch per e-Paper auf dieser Internetseite.